Qualzucht? Nein danke!

Das Schlagwort in den letzten Jahren in Bezug auf die Hundezucht ist “Qualzucht”. Ein Wort, welches aus der Kynologie verschwinden muss!

Ursache der sog. Qualzuchten sind die Rassestandards der Hunde. Denken wir z.B. an die Nasenfalte, die teils über die komplette Nase steht und die Atmung zusätzlich erschwert. Die fehlende Kühlung über die “nicht-vorhandene” Nase. Augenverletzungen durch die zusätzlich weit hervorstehenden Augen waren vorprogrammiert. Oft kommen zu kleine, zu enge oder verformte Nasenlöcher als Nebenerscheinung hinzu.

Es gibt nur einen Grund, weshalb die Schnauzpartie der Möpse nicht länger nach vorne gezüchtet wird: Den geltenden Rassestandard.

Wir betonen noch einmal, dass der Standard eine willkürliche Erfindung des Menschen ist und den Hunden, bzw. deren Züchtern aufoktroyiert wurde und wird!

Wenn ein Hund unter diesem üblen und unsinnigen Standard zu leiden hat, haben die Kritiker, die unsere Hunde als Qualzuchten bezeichnen, NICHT Unrecht!!

Wir fordern deshalb alle Züchter auf, auf solche Zuchten in Zukunft zu verzichten. Der Mops hat ein Anrecht darauf, frei und ungehindert atmen zu können. Wenn also in Zukunft nach Erreichen dieses Zuchtziels der Nasenrücken der Möpse deutlicher länger hervorsteht, dann ist das kein Mangel, sondern eine erstrebenswerte Verbesserung der Rasse.

Allen Richtern, denen das nicht behagt, empfehlen wir das mehrtägige Tragen einer Wäscheklammer auf ihrer eignen Nase, um sich mit den bisherigen Atemproblemen der Möpse vertrauter zu machen. Danach werden wir in diesem Bestreben hoffentlich unterstützt… Vor dem so genannten Rassestandard sollte immer einzig und allein die Gesundheit der Hunde stehen!

Gleichzeitig müssen wir feststellen, dass Möpse immer kleinwüchsiger werden. Auch Möpse sollten ihre Welpen normal austragen und gebären können. Kaiserschnitte müssen die Ausnahme sein. Eine normal gebaute Hündin kann normalerweise problemlos ihre Jungen gebären und ist anschließend eine liebevolle, fürsorgliche Mutter. Ihr kann auch der unerfahrene Mensch ansehen, mit welcher Freude und Hingabe sie ihre Welpen aufzieht, was unheimlich wichtig ist, da hier schon die Prägung einsetzt.